Das Gegenteil von Grau

HERZLICH WILLKOMMEN bei "Das graue Gegenteil" – dem Film- und Internet-Projekt des Netzwerk X - für Kunst & Soziales!

Inspiriert vom 2017 veröffentlichten Dokumentarfilm "Das Gegenteil von Grau" von Matthias Coers & Recht auf Stadt – Ruhr haben wir diese Internetplattform aufgebaut, um Filme über das Ruhrgebiet zu sammeln, die über die vielfältigen "Grauen" berichten, die hier stattfinden.

Wie Ihr Eure Filme hier veröffentlichen könnt, erfahrt Ihr unter MITMACHEN/KONTAKT.

"Du hörst immer: Da ist Potential, da ist Potenzial! Und was du dann siehst, ist Duisburg." (Theo Steegmann)

Ein Film von Matthias Coers, DU erhältst Kultur & Netzwerk X

MATTHIAS COERS
dystopolie.de

zum Film

"Der ideale Film um auf der Rückbank die Gedanken schweifen zu lassen - am Besten mit zwei Bier." Sarah Berndt

Filmemacher Matthias Coers wird von Kunstaktivist Joscha Hendricksen von Oberhausen nach Duisburg gefahren. In einer einstündigen Irrfahrt kommen in schneller Abfolge viele Aspekte widerständischer Politik zur Sprache: Gegenöffentlichkeit, Selbstausbeutung, Globalismus, Depression, solidarische Ökonomie, aktive Mieter*innen, Utopie und Aneignung... um nur einige zu nennen. Eine typische Autofahrt durch das dämmrige Ruhrgebiet also - denn es gibt immer viel zu tun.

Auf den zweiten Blick ist der Film aber auch eine Reflexion über die Bedingungen widerständischer Praxis, deren Voraussetzungen und Status Quo.

Matthias Coers ist unabhängiger Filmemacher und Soziologe. Er ist Regisseur der Kino-Dokumentationen „Mietrebellen - Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt“ und „Das Gegenteil von Grau.“ Joscha Hendrix Ende ist Kunstaktivist beim „Netzwerk X – für Kunst und Soziales“ und arbeitet künstlerisch im Ruhrgebiet und Hamburg.

Ein Film von Joscha Hendrix Ende & Netzwerk X

MATTHIAS COERS
zweischritte.berlin

JOSCHA HENDRIX ENDE
jxen.de

Zum Film

"Eine kleine Meditation. Konzentriertes und humorvolles Genießen mit dem Blick ins Blaue."
J X Ende

KOLLEKTIV IM KOPF – REVOLUTION IN WITTEN: HIN- UND RÜCKFAHRT ein Film von wir4 & Netzwerk X

Links zum Film:

KATZENTISCH

Zum Film

"Ein etwas anderer Imagefilm für die Stadt Essen. Synthetischer Realismus in voller Lautstärke." ex-taz-ruhr

„Heute ist die Stadt Essen eines der Entscheidungszentren der deutschen Wirtschaft. Acht der 100 umsatzstärksten Unternehmen des Landes sind hier mit ihrer Konzernzentrale beheimatet. Essen ist Medien-, Handels- und Dienstleistungszentrum sowie Hightechmetropole in den Bereichen Energie und Medizin.“ (wikipedia)

Ich wandle desorientiert durch diese absurde Szenerie, die direkt aus einem Cyberpunkfilm entnommen sein könnte. Die A40 immer in den Ohren und in der Nase, während die Konzernzentralen der umsatzstärksten Unternehmen der deutschen Wirtschaft drohend auf mich hinab starren. Werde ich wohl noch ein paar Pfandflaschen finden?

Ein Film von: MR Maribel und ST Kirchhoff & Netzwerk X

Links zum Film:

DENKODROM
denkodrom.de/

ST KIRCHHOFF
stkirchhoff.de/

Zum Film

„Schöner“ erzählt von der Ästhetik des kleinen Widerstands gegen das Grauen. Folge dem weißen Kaninchen. Duisburg: Tapetenwechsel tut Not. Aus dem überall angeschlagenen Profitzwang wird die Werbung für das „Schöner“. Fortsetzung auf eigene Faust erwünscht. „Schöner“ Dauer: 2:09 min. Entstehungsjahr: 2016 von und mit Christina Böckler

zum Film

Mobifilm zur Tanzdemo für eine solidarische Stadt für Alle! Träume unter Asphalt am 15.09.18 - 17:00 Duisburg Hbf Aufruf lesen auf: http://www.realize-ruhrgebiet.de

zum Film

Im Rahmen der Recht auf Stadt Aktionswoche "Träume unter Asphalt" im Ruhrgebiet, bewegte sich die Gruppe Gesprächsbereitschaft <(a href="http://www.finow.org">finow.org ) auf den Essener Bahnhofsvorplatz (Willy-Brandt-Platz) zur Verbreiterung aller Dinge. Aufgenommen am: 14.9.2018 "Wo doch gerade unter dem Asphalt geträumt wird, verbreitet die Gruppe Gesprächsbereitschaft frohe, post-komplexe, therapeutische, karnavaleske und psychtronische Botschaften. Die dreiteilige Reihe TINAS KISMET stellt mündige Antworten auf verständnisverarmte Schicksalhaftigkeit aus. Dies ist auch am Titel ablesbar, wenn er entschlüsselt ist: Halb Akronym (T.here I.s N.o A.lternative) und halb Kismet - Schicksal eben. Die Veranstaltung ist als Kundgebung angemeldet, kommt zahlreich. Die Gruppe Gesprächsbereitschaft war und ist mit dem Happening "Finow - Das Ende ist jetzt" unterwegs, Diesmal mit von der Partie: Bianca Wickinghoff, Klaus Steffen, J X Ende (Joscha X Ende), Victoria Nyctophilia, Anabel Jujol, Mizgina Rengin. Einen Eindruck in die bisherige Arbeit findet ihr unter www.finow.org" Tinas Kismet wird gefördert von Land NRW Stadt Essen Stadt Dortmund LAG Soziokultur NW

zum Film

MITMACHEN/KONTAKT

Habt ihr einen Film gemacht der zum Thema passt, den ihr hier verlinken wollt? Wollt ihr einen Film zum Thema machen? Habt ihr Fragen? Dann schickt uns eine mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder nutzt das unten stehende Kontaktformular!

  Captcha erneuern  
 

TERMINE

Zur Zeit sind keine Filmvorführungen geplant. Wenn ihr Lust habt, einen oder mehrere der Filme von der Webseite zu zeigen und darüber ins Gespräch zu kommen, nehmt Kontakt mit uns auf.

WEITERE INFOS

DAS GRAUE GEGENTEIL ist nicht das Gegenteil von "Das Gegenteil von Grau", sondern seine Rückseite. Wie die B-Seite einer LP. Ihre A-Seite, auf der auch viele Aktive aus dem Netzwerk X zu Wort kommen, zeigt ein Ruhrgebiet voller Initiativen und subversiver Kraft, fokussiert ästhetisch entschiedenen das hier positiv Mögliche, bereits Geschehende, auch von uns Gelebte.

Doch gemeinsam kennen wir auch die Rückseite, ihr graues Gegenteil. Von dieser Rückseite – vom auch Negativen, vom Unverdichteten, vom Zwischen-Raum – möchte "Das graue Gegenteil" erzählen, sie/es kritisch reflektieren, zugleich würdigen: mit trotziger Liebe und mit Humor.

VIER PILOT-FILME haben wir bereits produziert: 

2 Orts-Filme: DYSTOPOLIE (Duisburg) & ALLEINE ESSEN (Essen) sowie

2 Road-Movies – denn im Ruhrgebiet liegen zwischen den bunten Inseln rauschende Autobahnen und überteuerte Nahverkehrsverbindungen: GEMEINSAMES VERFAHREN (Autofahrt von Oberhausen nach Duisburg) & KOLLEKTIV IM KOPF – REVOLUTION IN WITTEN: HIN- UND RÜCKFAHRT (Bahnreise).

WWW.DASGRAUEGEGENTEIL.DE erschafft die Matrix für eine filmisch-serielle Langzeiterzählung über das basis-kulturell-initiative Ruhrgebiet. Denn kritische Kultur, Widerständigkeit und Subversivität fußt zumeist in der Erfahrung von Ausgeschlossenheit aus gesellschaftlicher Teilhabe. Es ist oft die fehlende Politisierung der Öffentlichkeit, die Widerstand sprießen lässt. Die Missstände zu thematisieren, die als Reaktion virulente Buntheit hervorbringen, ist eines unserer Anliegen.